Tipps für das Weihnachtsgeschenk

werbemax beim PSI Digital Friday zu Gast

PSI Expertentalk Weihnachten

Der Branchenverband PSI mit seinen 6.000 Mitgliedern initiierte einen Digital Friday am 9.7.2021 zum Thema Weihnachten. Im Vorfeld wurden wir vom PSI angesprochen, ob wir Teil einer Expertenrunde sein möchten, die zusammen mit Herstellern über Trends, Herausforderungen und aktuelle Einflüsse aufgrund der Corona-Pandemie spricht. Unser Geschäftsführer Christian Höfling nahm gerne daran teil.

Die wichtigsten Aussagen und Fragen haben wir hier kompakt zusammengefasst. Den Video-Mitschnitt finden Sie am Ende des Beitrages.

Was sind unsere Weihnachtsrenner 2021? 

  • Nachhaltigkeit kommt mit Wucht zurück, hohe Akzeptanz bei den Kunden
  • Fokus auf „Mitarbeitergeschenk“, als Ersatz für Weihnachtsfeier
  • Markenprodukte
  • Praktische Alltagshelfer wie nützliches für das mobile Arbeiten / Mehrweglösungen / Freizeitartikel

Welche Produkte sind im Trend und was sind die Topseller in diesem Jahr? 

  • Thema Mehrweg: Lunchboxen, Trinkflaschen, Ersatz zu Einweg wie Glashalme, Bienenwachstücher, Thermosgefäße
  • Thema Home & Garden: Kuscheldecke, Duftkerzen
  • Thema Wellness: „Kurzurlaub“ in Form von Sets wie Bade-/Saunatuch, Weekender-Tasche, Pflegeprodukte wie Rituals, Toiletbag wie reisenthel
  • Aber letztendlich entscheidet die Verfügbarkeit im Herbst!

Wann beginnt bei werbemax das Weihnachtsgeschäft?

Die Kundenunternehmen sind hier sehr unterschiedlich organisiert. Manche haben das Projekt fix in der Jahresplanung, wenn es die noch gibt, dann werden im 1. Quartal dazu schon erste Ideen entwickelt. Hauptsächlich ist es ein Thema, dass meist nach den Sommerferien Fahrt aufnimmt, sprich bei uns im allgemeinen Mitte September. Dieses Jahr starten wir aktiv im Juli schon mit der Ansprache der Kunden, da die Verfügbarkeit der Artikel im Herbst schwierig werden könnte (kein Nachschub, aktuelle Verzögerungen bei Lieferung).

Gibt es spezielles Weihnachtsmarketing bei Ihnen oder Weihnachtsaktionen? 

Hier gilt es Vorbild zu sein und Aktionen vorzuleben. Gerade die Aufwertung der Werbeartikel durch Storytelling durch beigelegte Flyer/Postcards ist wichtig. Wir versenden also selbst mehrmals im Jahr „Kundengeschenke“ und erhalten dann Nachfrage der Kunden, die das 1:1 als Aktion übernehmen möchten. Zum anderen haben wir guten Erfolg mit Penetration durch Postcards – hier stellen wir ein Produkt/ein Thema in den Fokus und versenden z.B. 3x zeitversetzt dem Kunden Postcards.
Weihnachtsaktionen vereinbaren wir mit gezielt ausgesuchten Partnern für einzelne Produkte, die wir in den Fokus rücken.

Wie klappt der Austausch mit den Kunden, Beratung, Verkauf und Vermarktung bei 35 Grad im Schatten? 

Wir haben den Eindruck, dass nun der Kunde offen für Termine und Informationen ist. Das war in den letzten Monaten natürlich schwieriger. Daher kontaktieren wir aktuell alle relevanten Kunden, um für Weihnachten zu planen.

Was fragen Kunden aktuell nach? Gibt es hier spezielle Kategorien und Trends, die sich hieraus ableiten lassen - z.B. gesteigerte Nachfrage nach nachhaltigen oder digitalen Präsenten?

Bei den Projektanfragen kann man aktuell noch keine Trends ableiten, da unsere Kundenstruktur sehr vielschichtig ist. Wir sind aber fest der Überzeugung, dass nachhaltige Werbeartikel stark an Bedeutung gewinnen und den Vorzug gegenüber herkömmlichen Artikeln haben. Auch die Wertigkeit der Artikel ist mehr gefragt. Unser Credo: Weniger ist mehr, anstatt 1.000 Streuartikel für 1 EUR für die Messe, 200 Kontaktgeschenke für 5 EUR = mehr Erfolg!

Was wünschen sich Kunden in Sachen Weihnachtspräsente von Ihnen? Artikel-Vorschläge, Bemusterung, Veredelung/Branding, Streuartikel vs. Hochwertiges, Fulfilment/Logistik?

Grundsätzlich erst einmal Inspiration und Ideen. Auch hier versuchen wir den Kunden nicht völlig zu verwirren, sondern zu führen, indem wir bestmöglich qualifizieren (Budget, Auflage, Übergabe, zuletzt) und darauf aufsetzen. Der Trend hin zu einem „Fullservice“ in Form von inkl. Verpackung und Versand nimmt deutlich zu – hier haben ja Hersteller bereits den Service erweitert bzw. haben wir hierzu unsere Serviceleistung ergänzt.

Wie bewerten Sie das Weihnachtsgeschäft? Ist es der wichtigste Geschenkanlass oder eher unwichtig auf das Geschäftsjahr betrachtet?

Die Entwicklung gerade im Bereich Kundengeschenk ist rückläufig. Im letzten Jahr war es wg. Corona sehr leicht, diese meist traditionelle Aktion zum Jahresende, um DANKE zu sagen, zu streichen. Wir sind hier alle gefordert, dem Kunden bewusst zu machen, dass hier Wertschätzung Richtung Kunde/Partner verloren geht. Die „Pseudo-Spende“ an den Kindergarten, meist ein Bruchteil des eingesparten Budgets, ist nett gemeint und sinnvoll – aber nicht anstatt. Hier sollten wir als Händler/Agentur mutig aufklären und die Wichtigkeit der Bedeutung des DANKE zum Jahresende ansprechen.
Großes Wachstumspotential sehen wir bei der Zielgruppe Mitarbeiter. Im letzten Jahr konnte man viele Kunden mit der Frage „Was passiert mit Ihrer Weihnachtsfeier?“ sofort für ein Mitarbeitergeschenk öffnen. Hier nutzen wir gerne Markenartikel, da das Budget meist 30-40 EUR beträgt und die Rückmeldungen der Kunden war durchwegs positiv – der Mitarbeiter freut sich sehr über ein nützliches Geschenk, ob ein Rucksack, eine Trinkflasche, Badetuch … mehr als über einen un-emotionalen Gutschein.

 

Weihnachten kommt immer so plötzlich from PSI Messe on Vimeo.


 

Neugierig geworden?

Gerne beraten wir Sie detailliert zu diesen Themen. Rufen Sie uns an unter +49 8075 9140-0 oder nutzen Sie das nebenstehende Kontakt-/Briefingformular